Loosetube

Loosetube sind Fasern in losen Hüllen, die um eine Zugentlastung gedreht sind. Sie haben einen trockenen Kern, bei dem die Längswasserdichtigkeit gewährleistet ist. Jede Faser ist für eine mögliche Verzweigung einfach zugänglich.

48 bis 288 Fasern – für Mikrokabelrohre oder gewöhnliche 40/32-Kabelrohre!

Fasern in Hüllen zur einfachen Verzweigung

Der Aufbau mit losen Hüllen um eine Zugentlastung herum bewirkt, dass die Fasern in jeder einzelnen Hülle einfach zugänglich sind. Das ist insbesondere dann von Vorteil, wenn nur einige Fasern, beispielsweise für eine Verbindung oder Verzweigung, geteilt und verbunden werden sollen. Bei diesem Mikrokabel sind, unabhängig davon, ob das Kabel 48 oder 216 Fasern hat, die Hülle in nur eine Schicht gelegt. Dadurch ist es noch einfacher, an die einzelnen Fasern heranzukommen. Wenn es große Mengen von Fasern gibt werden diese mit einem speziellen Band separiert. Das Band kann schnell entfernt werden und mit einer einfachen Öse um jede Faser leicht zu identifizieren, welches die Vorbereitung der Kabel vereinfacht.

So klein, so viele Fasern

Dieser Aufbau ist ab 48 Fasern erhältlich. Die Vorteile zeigen sich allerdings erst bei einer höheren Faserzahl. Gerade ist uns das Kunststück gelungen, ganze 216 Fasern in einem Kabel unterzubringen, das einen Durchmesser von lediglich 8,4 mm hat. Das neuste Faserkabel mit 96 Fasern misst nur 6,5 mm. Der kleine Durchmesser erlaubt die Installation in 12/10 oder 14/10 Millimeter Mikrokabelrohren, wodurch kleiner Kabeltrommeln entstehen und die Logistik vereinfacht wird. Außerdem können die Schlingen verkleinert werden, was zu vielen Vorteilen in Schächten, Schaltschränken und ODF führt.

 

Unser neues Mikrokabel für 288 Fasern hat einen Durchmesser von 10,2 mm, womit es für die Installation in einem 25/19-Schlauch oder größer geeignet ist.